HAN 9988-693 : Sinnvolles Konzept

Diese lernkartei besteht aus 19 beweglichen kästchen, die in einem rahmen herumgefahren werden können. Die karteikarten werden nach dem ersten mal lernen an der oberen kante mit einer kleinen 2 versehen und in das zweite fach gesteckt. Danach werden alle kästchen um eine position verrutscht. Am nächsten tag finden sich dann die gestern gelernten vokabeln wieder an der ersten stelle, falls sie wieder gewusst werden, werden sie mit einer weiteren kleinen 6 markiert und in das sechste fach gesteckt, falls sie nicht gewusst wurden, müssen sie nochmals gelernt und wieder in das zweite fach gesteckt werden. Falls karteikarten mit der markierung “6” wieder gewusst werden, werden sie mit einer “19” markiert und in das allerletzte fach gesteckt. Mit diesem system wird sichergestellt, dass zum einen jede vokabel in einem bestimmten rhytmus wiederholt wird (am nächsten tag – nach einer woche – nach drei wochen) zum anderen aber das problem umgangen, dass bei einem normalen karteikasten die karten in den einzelnen fächern deutlich unterschiedlich lang liegen. Qualitativ ist der kasten gut verarbeitet, auch wenn die einzelnen fächer bei grober behandlung (im fluggepäck,. ) zu kleinen sprüngen neigen. Ich arbeite jetzt seit über einem jahr mit dieser lernkartei und bin sehr zufrieden.

Der kasten lohnt sich für uns . Ich bin über einen anderen kasten von han auf das 2-6-19 system aufmerksam geworden. Meine tochter ist in der zweiten klasse und bislang durften die kinder schreiben wie sie wollten. Nun fängt es mit korrekter rechtschreibung der wörter an, womit sie sich schwer tut. Bei dem normalen karteikasten hatten wir keine richtige ordnung in den lernwörtern. Beim 2-6-19-system können wir die wörter so einsortieren, dass sie nach einer gewissen zeit durch das verrutschen der kleinen kästchen automatisch wiederkommen. Wir halten uns nicht genau an das system, sondern stecken die kärtchen auch nach unserer eigenen wertigkeit. Dabei diskutieren wir, wieviele kreuze ausradiert werden dürfen, wenn das wort mal falsch war und nach wievielen tagen das wort wiederkommen soll. Und wir haben auch spaß dabei. Wir arbeiten nicht täglich mit dem kasten, doch steht er immer griffbereit.

Mit diesem kasten lernt meine tochter rechtschreibung. Hier gibt es keine frage, wohin in welchem fall (gekonnt oder nicht gekonnt) mit der karte. Die 20 innenkästen “wandern” im kreis und die wiederholungen erfolgen dadurch automatisch. Nie sind es zu viele wörter, die an der reihe sind und es macht ihr großen spaß. Meinte tochter lässt die wörter gerne “karussell” fahren. Alleine bei zwei neuen wörtern täglich, ist das wirkliche lerntempo sehr groß, weil diese dann sehr schnell “sitzen”. Wir werden den kasten sicher noch für andere gelegenheiten z. Super system, obwohl ich wirklich skeptisch war. Mit anderen karteikästen kam ich ständig durcheinander, weil sich hier und da immer wieder die frage stellte wohin jetzt damit, ganz zurück oder eins zurück. Kann hier nicht passieren und mit einem klaren plan kann ich (und damit dann auch meine tochter) auf jeden fall besser umgehen.

HAN 9988-693, Lernsystem CROCO 2-6-19, Vokabeln mit System ins Langzeitgedächtnis durch das Prinzip “Kästchenschieben”, transluzent-grau : Super in verbindung mit assimil. Ich lerne seit kurzer zeit assimil spanisch und nutze diese box zum erlernen bzw behalten der sätze. Ich notiere mich alle sätze auf die karten in deutsch und spanisch und frage sie mir (in der ersten welle) nur passiv ab. Die worte oder sätze werden auf die karten geschrieben und dann gemischt bevor man sie abfragt. 1x gewusste kärtchen bekommen ein kreuz und wandern in kästchen 2. 2x gewusste kärtchen bekommen ein zweites kreuz und wandern in kästchen 6. 3 x gewusste kärtchen bekommen ein dritteskreuz und wandern in kästchen 12. 4x gewusste kärtchen bekommen ein viertes kreuz und wandern in kästchen 19. 5x gewusste kärtchen bekommen ein fünftes kreuz und werden rausgeschmisse, sie spielen nicht mehr mit. Dafür kann man andere boxen zum aufbewaren benutzen.

Ich habe diesen lernkarteikasten für meinen sohn gekauft, der überhaupt keinen spaß daran hat seine englisch vokabeln zu üben bzw. Nun hat er jeden tag einen Überblick darüber, wieviel an wörtern auf ihn zukommt, das nimmt ihm enorm viel lernstress.Außerdem ist er immer ganz stolz wenn wörter 4 kreuze haben (wir stecken die karten zusätzlich noch in das 12. Fach) und beim letzten wiederholen immernoch sitzen und somit aussortiert werden können. Also alleine vom spaßfaktor beim lernen hat sich dieser karteikasten sehr gelohnt (wir haben auch die einfachen modelle, mit denen hatte ich aber keinen erfolg bei meinem sohn)der kasten ist auch superstabil und eine schöne idee ist, dass gleich ein bleistift mit radiergummi beiliegt, so dass man beides nicht erst suchen muss. Außerdem finde ich es genial, dass man den deckel unter den kasten schieben kann, so dass er platzsparend verstaut ist (der kasten alleine ist nämlich schon ganz schön groß)die beiliegenden karteikarten finde ich nett gestaltet. Die vier farbigen felder sehen hübsch aus und es macht spaß den lernerfolg anzukreuzen bzw. Bei vergessenen vokabeln die kreuzchen mal wieder wegzuradieren.

Zur methode:ich nutze diese lernkartei seit ca. 2 jahren zum lernen von englischvokabeln. Dazu muss ich sagen, dass ich absolut faul bin, wenn es zum vokabeln lernen kommt und ich in der schule immer einen großen bogen drum gemacht hatte. Meine lernkartei ist in grau/schwarz. Um beruflich nicht ganz auf dem schlauch zu stehen, wenn es ums englische ging habe ich mich schon vor 3,4 jahren entschlossen vokabeln zu lernen. Zunächst habe ich dies mit einer software versucht die auch vokabelkarten hatte aber auch über bilder das versucht hat. Dies hat bei mir so gut wie gar nicht funktioniert, sodass ich vor gut 2 jahren aufs manuelle lernen umgestiegen bin. Anfangs dachte ich, ich sei schlau, wenn ich vokabelkarten ausdrucke um mir geld und zeit zu sparen, dies hat aber aus zwei gründen auch nicht optimal geklappt. Einerseits weil mein gehirn scheinbar nur etwas lernt was ich auch selber handschriftlich geschrieben habe.

Gutes system – verarbeitung könnte besser sein. Das system des vokabelkasten finde ich im gegensatz zu “normalen” vokabelkästen mehr als gelungen, da die vokabeln alle regelmäßig abgefragt werden. Die verarbeitung ist nicht schlecht, könnte für einen preis von knapp 30€ jedoch einwenig besser sein. Zudem fehlten bei mir die 100 vokabelkarten, die angeblich mitgeliefert werden.

Lernen auf spielerische art. Diese lernkartei ist spitze für unseren achtjährigen, der im rechnen noch ziemlich langsam ist. Wir haben einfache rechnungen im zahlenraum bis 20 auf die kärtchen geschrieben, die wir täglich durchgehen. Jeden tag nehmen wir ein paar neue karten dazu, die unser sohn selbst zieht. Er liebt es, wenn er eine antwort weiß und die kärtchen die fächer wechseln. Er freut sich sogar jeden tag auf das lernen (das wir immer abends vor dem einschlafen machen, weil’s dann ja besser bleibt), weil er dann die kleinen durchsichtigen fächer weiterschieben darf. Was an dieser lernkartei wirklich neu ist, sind eben diese durchsichtigen fächer: es sind 20 stück davon in der lernbox, und in diese werden die kärtchen hineingesteckt. Es gibt also keine reiter, hinter die man die kärtchen einsortiert, sondern statt dessen diese verschiebbaren fächer, die tagtäglich weiterrücken. Das system ist wirklich genial. Einfach mal ausprobierendie box selbst wirkt stabil, auf den ersten blick ist sie unhandlich und riesig, aber die kärtchen sind mit a8 schon sehr kompakt, also kann die box nicht viel kleiner sein.

Ich habe diese lernkartei sowohl für meinen sohn (10) als auch für meine tochter (7) gekauft. Es ist die genialste art zu lernen, egal ob es sich um (englische) vokabeln oder auch um den deutschen grundwortschatz handelt. Die so gelernten wörter werden bestimmt nicht meht vergessen oder falsch geschrieben.Außerdem sind die kinder leicht zu motivieren, damit zu arbeiten. Es ist ja täglich nur ein kleines, überschaubares pensum zu bewältigen (und wenn mal ein tag ausfällt, macht es auch nix).

Lernen auf spielerische art. Diese lernkartei ist spitze für unseren achtjährigen, der im rechnen noch ziemlich langsam ist. Wir haben einfache rechnungen im zahlenraum bis 20 auf die kärtchen geschrieben, die wir täglich durchgehen. Jeden tag nehmen wir ein paar neue karten dazu, die unser sohn selbst zieht. Er liebt es, wenn er eine antwort weiß und die kärtchen die fächer wechseln. Er freut sich sogar jeden tag auf das lernen (das wir immer abends vor dem einschlafen machen, weil’s dann ja besser bleibt), weil er dann die kleinen durchsichtigen fächer weiterschieben darf. Was an dieser lernkartei wirklich neu ist, sind eben diese durchsichtigen fächer: es sind 20 stück davon in der lernbox, und in diese werden die kärtchen hineingesteckt. Es gibt also keine reiter, hinter die man die kärtchen einsortiert, sondern statt dessen diese verschiebbaren fächer, die tagtäglich weiterrücken. Das system ist wirklich genial. Einfach mal ausprobierendie box selbst wirkt stabil, auf den ersten blick ist sie unhandlich und riesig, aber die kärtchen sind mit a8 schon sehr kompakt, also kann die box nicht viel kleiner sein.

Tolles sytem in einem stabilen kasten. Das prinzip 2-6-19 finde ich wirklich gelungen. Die vokabeln bleiben sehr gut hängen und durch den lernerfolg macht es auch riesig spass damit zu arbeiten. Bei der methode mit karteikarten finde ich es einfach super die karten zu entnehmen ab in die tasche und man kann überall lernen. Halt perfekt für zwischendurch oder bei längeren wartezeiten. Abends werden sie dann im richtigen bereich einsortiert, einfach perfekt für mich. Der kasten macht einen wertigen eindruck und schließt sauber, so bleibt auch beim transport alles an seinem platz. Was man nicht braucht sind die, wie auch schon in anderen rezensionen geschrieben, die originalen karteikarten. Normale a8 karten reichen meiner meinung vollkommen.

Der kasten ist stabil, zerkatzt nicht gleich und trotz der relativen größe (zum “normalen” kleinen lernkasten) leicht verstaubar. Die abdeckung läßt sich leicht runter- und hochschieben. Alles kann auch von jungen grundschülern bedient werden. Für vokabeln oder kurze merksätze ist das a8 format bestens geeignet. Lernerfolg: viel spaß, freude, wenn die zu lernenden karten weiter in die fächer 2, 6 oder 19 rutschen und das wichtigste: so lernt man auch wirklich nur noch die sachen,die man sich schlecht merken kann und muss so nicht unbedingt alles wiederholen, sondern kann sich gezielt auf das “schwierige” konzentrieren. Funktionsweise: lernkarten werden vorne rechts entnommen und nach lernerfolg markiert: 1x gekonnt ins fach 2, 2x gekonnt, ins fach 6, 3x gekonnt, ins fach 19. Da die fächer jeden tag im uhrzeigersinn verschoben werden, kommt z. Die karte, die in tag “6” abgelegt wurde, nach 6 tagen wieder nach vorne.

Vergesst vokabelhefte, online lernen und andere karteikästen. Diese lernkartei war damals für mich ein reiner frustrationskauf, da alle anderen lernmethoden einfach nicht wirklich klappen wollten, jedoch war die lernkartei der wohl beste frustrationskauf den ich je machte. Mittlerweile lerne ich mit der 2-6-19 lernkartei 5 mal die woche für jeweils ca. 10 min, und das schon seit einem halben jahr nun. Das lernen mit diesem vorgegebenen system fällt mir um einiges leichter als frei schnauze zu lernen, da mein innerer schweinehund riesig ist. Abgesehen vom lernsystem ist die box sehr schön und hat keine scharfen kanten oder stellen wo ich gesagt hätte, das hätte ich mit „meinem imaginären 3d drucker“ besser konzipieren können. Das äußere der box ist in einem robusten „angenehmen“ plastik und die inneren kästchen in einem transparenten hartplastik. Sowohl die box an sich als auch die kleinen kästchen drin lassen sich nach dem halben jahr fast täglicher nutzung nichts davon ansehen, da zahlt sich made in germany mal aus. Als karteikarten benutze ich die karten vom selben hersteller, da diese das 2-6-19 system direkt aufgedruckt haben. Außerdem sind sie gleichzeitig blickdicht und ausreichend dick.

Ich bin hin und her gerissen. Das produkt an sich ist ordentlich versendet worden und hat eine gute qualität und auch der gedanke hinter dem system ist nicht verkehrt. Mich hat allerdings gestört, dass die karteikarten sehr klein sind und ein sonderformat haben. Die nachzukaufen ist ein teurer spaß und mir das geld nicht wert. Ich werde den kasten für etwaige zukünftige eigene kindern, nichten, neffen etc. Mal aufheben, für die ist das sicherlich nicht schlecht, aber ich selbst nutze den kasten nicht mehr.

Der kasten lohnt sich für uns . Ich bin über einen anderen kasten von han auf das 2-6-19 system aufmerksam geworden. Meine tochter ist in der zweiten klasse und bislang durften die kinder schreiben wie sie wollten. Nun fängt es mit korrekter rechtschreibung der wörter an, womit sie sich schwer tut. Bei dem normalen karteikasten hatten wir keine richtige ordnung in den lernwörtern. Beim 2-6-19-system können wir die wörter so einsortieren, dass sie nach einer gewissen zeit durch das verrutschen der kleinen kästchen automatisch wiederkommen. Wir halten uns nicht genau an das system, sondern stecken die kärtchen auch nach unserer eigenen wertigkeit. Dabei diskutieren wir, wieviele kreuze ausradiert werden dürfen, wenn das wort mal falsch war und nach wievielen tagen das wort wiederkommen soll. Und wir haben auch spaß dabei. Wir arbeiten nicht täglich mit dem kasten, doch steht er immer griffbereit.

Ich habe diese lernkartei sowohl für meinen sohn (10) als auch für meine tochter (7) gekauft. Es ist die genialste art zu lernen, egal ob es sich um (englische) vokabeln oder auch um den deutschen grundwortschatz handelt. Die so gelernten wörter werden bestimmt nicht meht vergessen oder falsch geschrieben.Außerdem sind die kinder leicht zu motivieren, damit zu arbeiten. Es ist ja täglich nur ein kleines, überschaubares pensum zu bewältigen (und wenn mal ein tag ausfällt, macht es auch nix).

Die für mich beste methode zu lernen. Da ich aufgrund meines studiums eine zweite moderne fremdsprache benötige, lernte ich anfangs mit normalen karteikasten, bis es zu viele wurden und konsequenterweise auch unübersichtlich. Da meine nichtgewussten wörter in kasten 1 einfach zu viele sind und stets immer neue dazukommen in diesen kasten, bewahre ich kasten 1 und 2 (mit einem kreuz) direkt in einem separaten kasten auf. Ich muss sagen, dass ich noch nie so effektiv gelernt habe und lernen konnte wie mit 2-6-19 und ich die option ein viertes fach bei 12 einzurichten durchaus auch nutze. Allein der preis ist ein bisschen hoch angesetzt, wenn man bedenkt, dass die kleinen kästen von croco mit dem fassungsvermögen von 700 bei 12-13 € liegen und man hier vor allem für die idee bezahlt. Empfohlen habe ich es trotzdem einigen meiner studienkollegen, die sich auch mit dem sprachenlernen schwer tun. In der schule war ich kein freund von karteikarten-und kasten und lernte nur mit dem buch. Von daher insgesamt eine gute investition in die eigene bildung und zukunft, wenn man sprachen lernt/ lernen will.

Wir haben die box nun seit 4 wochen. Ich habe diese für meinen sohn (5. Er lernt sehr gerne mit dem kasten vokabeln. Ich nehme alle karten aus dem 1. Kästchen raus, und er “verwaltet” diese nach dem abfragen. Entweder steckt er sie ihn das 2te, 6te, 12te oder 19te kästchen, dannach verschiebt er die box an die neue position von den neuen tag. Mein sohn holt den kasten selber und ich frage ihn kurz (ca 5-15minuten) die wörter ab. Inzwischen macht ihn es auch nichts mehr aus,wenn die kreuze wieder rausradiert werden, oder ein karte 2x hintereinander ungekonnt im 2ten kästchen landet, denn spätestens beim 3.

Das han-lernsystem ist genial. Im richtigen abstand werden die vokabeln wiederholt und man lernt damit sehr effektiv. Die vokabeln werden gut im langzeitgedächtnis verankert. Der kasten und die kleinen karteikästchen im inneren bestehen aus stabilem kunststoff. Die mitgelieferten karteikärtchen bestehen aus stabilem karton. Leider ist aber nur ein einziges päckchen mit karteikarten enthalten. Will man diese speziellen karten nachkaufen, sind sie recht teuer. Man kann stattdessen aber auch normale karteikarten verwenden, kommt deutlich billiger.

Von mir gibt es 5 sterne für die idee und das system, punktabzug für die qualität und ausführung. Wir nutzen das system zum vokabeln lernen, aber auch in der grundschule um z. Grammatik-regeln oder lernwörter fürs diktat zu üben (dann aber in kürzeren abständen als 2-6-19, nur die eine hälfte der box). Das prinzip: erst lernen, dann auffrischen, dann kontrollieren, ob es sitzt. Auch grundschüler verstehen schon was zu tun ist: das aus dem ersten kasten lernen, gewusstes markieren (der “belohnungseffekt” hierbei wirkt bei einem unserer kinder sehr stark, er sammelt auch stolz sein “sichtbares” wissen mit den abgearbeiteten karten)und entsprechend in die anderen kästen zusortieren. Das besondere an dieser box sind die verschiebbaren kästen, so behält man gut ordnung, lernt mit system, kann sich es selbst individualisieren (anders als z. Bei computerprogrammen) und hat i.